Letzte Veranstaltung

2. Lehrgang Kommunales Mobilitätsmanagement

Kalender 04.10.2021 bis 09.02.2022
Mapmarker Göttingen | virtuell | virtuell
 
 
 

Überblick über die Lehrgangsinhalte

 
 

Inhalte des Lehrgangs

Mobilitätsmanagement benötigt Koordination! Zur Etablierung von Mobilitätsmanagement in der eigenen Kommune sind deshalb nicht nur verkehrsfachliches Verständnis, sondern auch sozial-kommunikative Kompetenzen notwendig. Ziel des Lehrgangs ist es, die Teilnehmer*innen auf neue Herausforderung im Mobilitätsbereich vorzubereiten. So besitzen die Teilnehmenden nach dem Lehrgang nicht nur ein aktuelles, breites Fachwissen, sondern können auch die richtigen Werkzeuge nutzen, um Maßnahmen in Ihrer Kommune einzuführen und zu kommunizieren. Folgende Inhalte werden u.a. vermittelt:

  • Grundlagenwissen über die integrierte Verkehrs- und Stadtplanung sowie über nachhaltige Mobilität
  • Kenntnisse über die einzelnen Handlungsfelder des kommunalen Mobilitätsmanagements
  • Konflikt- und Moderationsfähigkeiten, Gesprächsführung und Kommunikationsfähigkeiten in verschiedenen Beteiligungsformaten

Ein Schwerpunkt des Lehrgangs ist ein guter Mix aus Theorie und Praxis. So werden u.a. auch Professor*innen von Ihren Forschungsergebnissen und Praxisbeispielen berichten.  Hier legen wir wert auf den direkten Austausch zwischen Forscher*innen, Praktiker*innen und den Teilnehmer*innen.

 
 

 
 

Modul 1 - Basiswissen: Mobilitätsmanagement in der Verwaltung

04.10. - 06.10.2021

 
 

Im Mittelpunkt des Lehrgangs steht die Frage, wie Mobilitätsmanagement in der Verwaltung organisiert und Veränderungen erfolgreich eingeführt werden können.

Im ersten Modul werden den Teilnehmer*innen Grundlagen zum Mobilitätsmanagement und einer nachhaltigen Mobilität vermittelt. Was ist Mobilitätsmanagement? Und welche Chancen und Möglichkeiten eröffnen sich dadurch für meine Kommune?

Zusätzlich berichten Praktiker*innen, wie Mobilitätsmanagement in der eigenen Kommune erfolgreich funktioniert und zeigen den Weg zur Etablierung auf.

 

 
 

Modul 2 – Vertiefung/ Handlungsfelder

06.12. - 08.12.2021

 

Nachdem in Modul 1 die Grundlagen geschaffen wurden, steigt Modul 2 in verschiedene Handlungsfelder des Mobilitätsmanagements ein. Den Teilnehmer*innen werden konkrete Handlungsfelder aufgezeigt und durch Fachvorträge, Gruppenarbeiten und den Austausch mit Praktiker*innen vertieft.

Für das Handlungsfeld „Parkraum-Management“ werden bspw. Möglichkeiten vorgestellt, wie durch Umgestaltung des Straßenraums oder auch ordnungspolitische Maßnahmen das Mobilitätsverhalten gelenkt und beeinflusst werden kann.

Im Handlungsfeld „Intermodalität“ wird aufgezeigt, wie durch Maßnahmen die Verknüpfung verschiedener Verkehrsmittel gelingen kann und dadurch die Attraktivität des ÖPNV gesteigert wird. Hierzu werden Fachleute von ihren eigenen Erfahrungen in der Umsetzungspraxis berichten.

Bei der Beschäftigung mit dem Handlungsfeld „Zielgruppenspezifisches Mobilitätsmanagement“ werden die wichtigsten Mobilitätsgruppen in der Kommune vorgestellt und zielgruppenspezifische Maßnahmen erörtert, mit denen beispielsweise Betriebe, Einzelhandel, Schulen oder Seniorenverbände angesprochen und einbezogen werden können.

 
 

 
 

Modul 3 – Kommunikation

07.02. - 09.02.2022 

 
 

Warum Mobilitätsmanagement auch eine Kommunikationsaufgabe ist, wird u.a. in Modul 3 erläutert. Dazu dienen sowohl Fachvorträge als auch Übungen, um zu vermitteln, wie erfolgreiche Kommunikationskampagnen für die eigene Arbeit vor Ort genutzt werden können und wie insbesondere die Bevölkerung und weitere Stakeholder eingebunden werden.

 

Aufbau und Organisation des Lehrgangs

 
 

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich hauptsächlich an Mitarbeiter*innen von Kommunen, Landkreisen und ÖPNV-Aufgabenträgern in Niedersachsen.

 

Bei Fragen zum Lehrgang wenden Sie sich an Hendrik Koch (kochh@lnvg.de, 0511 533 331 09) oder Julia Pohlmann (pohlmann@lnvg.de, 0511 533 331 10).

 
 

Downloads