Touristisches Mobilitätsmanagement

Hatix - das Urlaubsticket, das auch Einheimischen nützt

Harz | Urlaub | Busfahren | Kostenfrei
 
Blauer Bus mit dem Ziel Osterode
 

Eine Kombination mit Zukunft: Durch das Harzer Urlaubs-Ticket HATIX können Urlauber*innen den ÖPNV ohne Zusatzkosten nutzen. Einheimische profitieren gleichzeitig von verbesserten Busverbindungen. Landkreise und Kommunen aus Niedersachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt sorgen konzertiert für attraktive Alternativen zum Auto.

 
 

Projektdaten (nur Gebiet Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen)

 
 

Kommunen:    

  • Bad Grund (Landkreis Göttingen)
    8.238 Einwohner*in (Stand: Dez. 2019)
  • Bad Lauterberg (Landkreis Göttingen)
    10.265 Einwohner*in (Stand: Dez. 2019)
  • Bad Sachsa (Landkreis Göttingen)
    7.372 Einwohner*in (Stand: Dez. 2019)
  • Osterode a.H. (Landkreis Göttingen)
    21.563 Einwohner*in (Stand: Dez. 2019)
  • Walkenried (Landkreis Göttingen)
    4.537 Einwohner*in (Stand: 31.12.2015)
Blauer Bus an einer Touristik-Station
Blauer Bus an einer Touristik-Station
 

 
 

Projektbeteiligte Akteur*innen (West-Harz):

  • Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (ZVSN)
  • Regionalverband Großraum Braunschweig
  • Landkreis Goslar
  • Landkreis Göttingen
  • Harz AG - Initiative Wachstumsregion
  • Gemeinde Bad Grund / Stadt Bad Lauterberg / Stadt Bad Sachsa / Stadt Osterode a.H. / Gemeinde Walkenried

Eingebundene Mobilitätsformen:

  • (straßengebundener) ÖPNV (und Straßenbahnen im Bereich des HVB und der HVG)
 
 

Wie war es vorher?

 
 

Ursprünglich gab es im Westharz einen auf den Schulverkehr fokussierten Linienverkehr. Seit 2018 wurde im Bereich des VSN mit Mitteln des Landes Niedersachsen (§ 7b Niedersächsisches Nahverkehrsgesetz) der Linienverkehr im Vorgriff auf die HATIX-Einführung sukzessive verbessert.

Das HATIX-Konzept verfolgt ein vor allem für den regionalen Tourismus vielversprechendes Ziel: die harzübergreifende ÖPNV-Nutzung während des Urlaubs mit der Gästekarte. Ein wichtiger Baustein der Finanzierung ist dabei die geringe Anhebung des Gästebeitrags (Ausnahme: Osterode).

 
 

Was wurde unternommen?

 

Das Projekt HATIX besteht in den sachsen-anhaltinischen Landkreisen Harz und Mansfeld-Südharz bereits seit 2010. Es wurden Gespräche mit dem Markeninhaber, der Harz-AG geführt, um das Angebot ausweiten zu können. Es gab Workshops der Aufgabenträger ZVSN und Regionalverband Großraum Braunschweig mit den Landkreisen Göttingen und Goslar sowie den Landkreisen Harz und Mansfeld-Südharz. Auch Busunternehmen, Touristinformationen sowie der Harzer Tourismusverband und der Nationalpark Harz wurden einbezogen.

Welches Lösungsszenario wurde erarbeitet?

Der Gästebeitrag wird pro Übernachtung im Bereich des VSN um 0,25 Euro erhöht. Mit dem Gästebeitrag wird die ÖPNV-Nutzung ohne weitere Kosten für die Gäste ermöglicht. Osterode erhebt keinen Gästebeitrag. Hier werden die Mittel aus dem städtischen Haushalt finanziert. Um den Start in den Städten und Gemeinden zu erleichtern, hat der ZVSN die Finanzierung für 2020  und Corona-bedingt zwischenzeitlich für 2021 - übernommen.

Welche Fördermittel wurden genutzt?

7b-Mittel nach NNVG ((§ 7b Niedersächsisches Nahverkehrsgesetz) neue Verkehrsleistungen und Marketing)

 
 

Was wurde erreicht?

 
 

Das Projekt HATIX ist in Niedersachsen bislang einmalig. Zahlreiche Gäste nutzen die Möglichkeiten des kostenfreien ÖPNV vor Ort und verringern so den Individualverkehr und schützen das Klima. Eine Fahrgastzählung ist für das Jahr 2021 geplant. Die Verkehrsunternehmen sprechen von gutem Zuspruch und einer besseren Auslastung der Fahrzeuge. Auch die Touristinformationen und der Harzer Tourismusverband werben mit diesem besonderen Angebot.

Plakatierung des VSN
Plakatierung des VSN
 

Wie kann die Mobilotsin helfen?

 
 
  • Unterstützung bei Förderungs-Suche
  • Vernetzung mit relevanten AkteurInnen
  • Mitarbeiter*in-Qualifikation durch KMM Lehrgang
 

Weitere Artikel